Dienstag, 09.10.12 Wagner, Christian, Thomas Mendle

Roboterfahrzeuge : Große Akzeptanz für selbstfahrende Autos in Deutschland

Toyota Prius

Selbstfahrende Autos sind in Deutschland noch nicht erlaubt, aber 22 Prozent der deutschen Autofahrer beurteilen die Entwicklungen auf diesem Gebiet positiv.

Robotorfahrzeuge in Kalifornien

Der Suchmaschinen-Riese Google beschäftigt sich seit 2012 mit Roboterautos und schickte bereits selbstständig fahrende Modelle des Toyota Prius und Lexus RX 450h auf die Straßen. Mittlerweile hat der US-Bundesstaat Kalifornien ein Gesetzt verabschiedet, mit dem Roboterfahrzeuge auch offiziell auf den Straßen unterwegs sein dürfen. Einzige Bedingung ist, dass sich immer ein Fahrer hinter dem Steuer befindet, der notfalls die Lenkung übernehmen kann.

Überraschend hohe Akzeptanz in Deutschland

Auch die Akzeptanz der deutschen Autofahrer ist laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsunternehmens Puls überraschend groß. Befragt wurden insgesamt 1002 Autofahrer aus ganz Deutschland. 22 Prozent äußerten sich davon positiv über die Entwicklung selbstfahrender Autos. Weitere zehn Prozent haben sich zwar noch keine Meinung zu dem Projekt gebildet, stehen Roboterautos allerdings auch nicht negativ gegenüber. Der größte Teil der befragten Autofahrer zeigen sich aber weniger aufgeschlossen gegenüber Autos, die sich selbstständig im Straßenverkehr bewegen können. So beurteilen 44 Prozent die Entwicklung eher skeptisch, 24 Prozent sind sogar komplett dagegen, das Steuer aus der Hand zu geben. Sie befürchten, dass in Roboterautos der Fahrspaß verloren gehe, zudem hegen sie Bedenken über die möglicherweise noch nicht ausgereifte Technik und damit zusammenhängende Sicherheitsprobleme.

Akzeptanz für konkrete Funktionen von Robotorautos

Konkrete Fahrassistenzsysteme erhielten dagegen recht hohen Zuspruch bei der Umfrage. So äußerten sich 70 Prozent der Befragten positiv zum automatischen Einparken. Auch das autonome Fahren im Stopp-and-Go-Verkehr (62 Prozent) oder das automatische Suchen nach einem Parkplatz (42 Prozent) können eine hohe Akzeptanz vorweisen.

  • Michael Gabrielides

Bildergallerie